Select Page

Chromatographie Ionen- IC

Bei der Ionenchromatographie handelt es sich um eine analytische Methode zur Trennung von geladenen Teilchen, sie beruht auf drei verschiedenen Trennungsmechanismen: der Ionenaustausch, die Ionenpaarbildung und der Ionenausschluss. Benennung chromatographischer Methoden beruht auf dem überwiegend vorliegenden Trennmechanismus. Heute bezeichnet man Ionenaustauschchromatographie vereinfacht als Ionenchromatographie (IC), als speziellere Anwendungen gelten die Ionenpaarchromatographie (IPC) und die Ionenausschlusschromatographie (IEC, Ion Exclusion Chromatography). Die wichtigsten Vorteile der Ionenchromatographie sind Schnelligkeit, Empfindlichkeit, Selektivität und Simultanität. Für die IC ist zu beachten, dass je nach gewählter Trennsäule entweder Kationen oder Anionen voneinander getrennt werden können.

Chromatographie Ionen- IC

Beschreibung

Bei der Ionenchromatographie handelt es sich um eine analytische Methode zur Trennung von geladenen Teilchen, sie beruht auf drei verschiedenen Trennungsmechanismen: der Ionenaustausch, die Ionenpaarbildung und der Ionenausschluss. Benennung chromatographischer Methoden beruht auf dem überwiegend vorliegenden Trennmechanismus. Heute bezeichnet man Ionenaustauschchromatographie vereinfacht als Ionenchromatographie (IC), als…
Bei der Ionenchromatographie handelt es sich um eine analytische Methode zur Trennung von geladenen Teilchen, sie beruht auf drei verschiedenen…

Anbieter

Folgende Anbieter bieten Chromatographie Ionen- IC Produkte an.

  • Thermo Fisher Scientific (Schweiz) AG
  • Vitaris AG
  • Roth AG
  • Metrohm Schweiz AG
  • Shimadzu Schweiz GmbH